Freitag, 22. Mai 2015

Upcycling - Spucktücher für Babys

Ich hatte letztens einige Handtücher aussortiert, die ihre beste Zeit hinter sich hatten - sie lösten sich an den Rändern auf - aber trotzdem waren sie noch zu schade, um sie einfach wegzuwerfen. Ich überlegte also, wie bzw. als was ich ihnen ein zweites Leben schenken könnte...

Normale Mullwindeln? Zu langweilig
Bei meinem ersten Sohn habe ich als Spucktücher ganz normale Mullwindeln verwendet, von denen wir zum Glück viele hatten. Die allermeisten davon sind ganz normal weiß, ohne jeden schnickschnack. Schon öfter habe ich als Spucktücher - also zum über die Schulter hängen - so schicke bunte aus Baumwolle und Frottee gesehen, meist selbstgenäht. So was dachte ich sei eine schöne Erweiterung unserer Babyausstattung :-)


Upcycling: altes Handtuch und Stoffreste
Aus einem alten Handtuch in 50x100 cm bekam ich mit meinem kurzerhand selbstgebastelten Schnitt genau vier Spucktücher heraus. Und so kramte ich also ein bisschen in meinem (Baumwoll-) Stoffvorrat und entschied mich für verschiedene Stoffe: zwei "neue" Stoffe, die schon länger hier auf ihren Einatz warten bzw. bei anderen Projekten mal übrig waren, und zwei "alte" Stoffe, fürs perfekte Upcycling :-) Der hellblaue Himmelstoff war mal ein Kinderkopfkissen vom Flohmarkt (die Decke nutzen wir, aber der kleine Mann nimmt keine Kopfkissen) und einen knalligen 70er Jahre Stoff, ebenfalls ein altes Kopfkissen.


Alles flink zugeschnitten und zusammengenäht. Das Spucktuch mit dem 70er Muster ist passenderweise ins neue Retro-Wanderpaket gehüpft und macht so auch noch ein anderes Baby (oder warscheinlich eher dessen Mama) glücklich. Die anderen warten hier auf unseren Bauchbewohner :-)


Der Beitrag wandert zu EiNAB, einer wunderbaren Blogparade rund um nachhaltigeres und einfacheres Leben. Diesen Monat ist sie zu Gast bei der Zwergenmama. Schaut umbedingt mal vorbei, da gibt es ganz viele tolle Ideen und Beiträge!
Außerdem passt er gut zum Upcycling-Dienstag

1 Kommentar:

  1. Die sind ja toll geworden, und wirklich schöne Stoffe! Danke, dass du bei EiNab mitmachst!!!
    Liebe Grüße,
    Marlene

    AntwortenLöschen