Freitag, 7. August 2015

Fazit der Brauch es auf-Challange

"Offiziell" ist sie ja schon länger vorbei und nun komme ich endlich dazu ein kleines Fazit zu schreiben. Es ging ja darum, sich aus seinen Lebensmittelvorräten einige Dinge rauszusuchen, die ansonsten warscheinlich noch Monate dort liegen würden und am Ende vielleicht nicht mehr genießbar sind, und sie innerhalb von zwei Wochen aufzubrauchen. Seitdem ersten Beitrag hat sich einiges getan hier, ein kleines Update gabs schonmal zwischendrin. Nun also eine finale Zusammenfassung.

So sah das Ganze am Anfang aus

Ich habe es tatsächlich geschafft alle Lebensmittel (außer dem Gelierzucker - den habe ich bis zur Holunder-Saison aufgeschoben) aufzubrauchen. Das hat mich sehr gefreut!

Linsensalat

Pralinen: ganz schnell genascht :-)
Mikrowellen-Popcorn: leider etwas verbrannt :-( die "Guten" habe ich alle aufgegessen - und mir vorgenommen, das nie wieder zu kaufen. War nicht wirklich lecker...
Kokosraspel: die waren am schwierigsten zu verbrauchen, sie sind im Kokos-Nuss-Riegel (suuuperlecker!!!) und in einem Schokokuchen gelandet
2 x Gelierzucker: zurückgestellt bis zur Holunder-Saison (momentan gibts kaum Obst aus dem Garten, das sich eignen würde) aufgebraucht!

gehobelte Mandeln: Sind über dem Joghurt gelandet - war lecker :-)
Berglinsen: wurden zu einem sommerlichen Linsensalat - war superlecker!
Rosinen: als Snack augegessen - hauptsächlich vom kleinen Mann

Kokos-Nuss-Riegel oder besser Bällchen 

Ein großes Dankeschön nochmal an Svenja, mir hat die Challenge viel Spaß gemacht! Sie hat mir gezeigt, dass ich öfters mal meine Vorräte durchgucken sollte, damit vor allem die eher selten gegessenen Lebensmittel nicht schlecht werden. Keine Vorräte im Haus zu haben, ist für mich keine Lösung, aber eben doch nur von Dingen, die ich auch regelmäßig esse.

Schokokuchen mit Kokos - zum Geburtstag des Großen

Wie handhabt ihr das mit den Vorräten? Guckt ihr das auch regelmäßig durch und braucht sie dann auf?