Mittwoch, 19. Juli 2017

Gartenarbeit (mit Kindern) im Juli: erste Kartoffeln ernten


Der Juli ist da und mittlerweile ist die Ernte im vollen Gange! Es gibt Zucchini, und  Mangold in Mengen, aber auch die ersten Buschbohnen, (Wild-) Tomaten, Paprika, Brokkoli und vieles mehr haben wir schon geerntet.

vom Regen zum Unkraut
Allerding wächt nicht nur das Gemüse, sondern natürlich auch das Unkraut... Jäten ist angesagt. Nachdem der Juni bei uns sehr trocken war, hatten wir die letzten Wochen immer wieder starken Regen. Da muss man zum Glück nicht mehr allzuviel gießen, allerdings hat das feuchte Wetter auch Nachteile: meine Kartoffeln haben die Krautfäule. So ein Mist!


Krautfäule durchkreuzt meine Pläne
Bei der Krautfäule handelt es sich um einen Pilz, der sich auch schnell auf die anderen Pflanzen ausbreiten kann. Deshalb habe ich zusammen mit dem Großen die (stark) befallenen Pflanzen geerntet. Ich hoffe meine restlichen Pflanzen halten sich noch ein paar Tage bzw. Wochen, damit die Kartoffeln noch ein bisschen wachsen und vor allem die Schale fester wird.


Begeisterung des Großen
Der Große war bei der Kartoffelernte mit großem Elan dabei, er wollte unbedingt Kartoffeln ausgraben. Ich glaube, für ihn war das eine Art Schatzsuche! Das ist aber auch spannend, im Frühjahr haben wir einige kleine Kartoffeln eingebuddelt und jetzt viele und vor allem große geerntet. Wenn man die Pflanze vorsichtig herauszieht, kann man häufig noch wunderbar die alte Pflanzkartoffel erkennen und die Wurzeln mit den neuen Kartoffeln dran.


Wie gehts euren Kartoffeln dieses Jahr? Sind euere Kinder bei der Ernte auch so eifrig dabei?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen